todo: ordentlich machen

Link zu verschiedenen Empfehlungen

  • Anstelle spezielle Apps zu benutzen: nachschauen, ob der Nutzen nicht auch anderweitig verfügbar ist. Vielleicht gibt es eine Website, die allein mit dem Browser benutzbar ist. Vielleicht bietet die Webseite einen [RSS]-Feed an. Viele Apps fordern unnötige Zugriffsrechte auf dem Smartphone und übertragen Daten an den Betreiber, welche nicht nötig sind um die eigentliche Funktion zu erfüllen, aber z.B. Tracking ermöglichen.

  • ein freies Messenger-System

  • Email-Account bei einem Dienstleister, der sein Geld nicht mit Werbung verdient. Das kostet ein paar Euro im Jahr und stellt zumindest für langjährig benutzte Emailadressen einen großen Umzugsaufwand dar.

  • todo: gnusocial, mastodon

  • todo: Alternative zu doodle

1. RSS-Feeds

../Feed-icon.svg.png

RSS-Feeds sind ein Verfahren um Benutzer über neue Inhalte auf Webseiten zu informieren. Um das zu benutzen, muss eine Webseite RSS-Feeds anbieten und ein Benutzer muss irgendein Programm, App oder Dienst benutzen, welche(s/r) ihm die (neuen) Meldungen anzeigt. Dazu muss man nirgends einen Account anlegen oder sich einloggen.

Viele Nachrichtenseiten und Blogs bieten RSS-Feeds an, aber auch "einfache" Webseiten informieren teilweise auf diese Weise über neue Artikel. Somit muss man nicht immer mal wieder schauen was es neues gibt, sondern wird bequem informiert.

Wie nutzt man sie?

Zunächst muss man wissen, wo es welche Feeds gibt. Am einfachsten ist es, sich im Browser anzeigen zu lassen, ob eine gerade besuchte Webseite einen Feed anbietet. Mit Firefox kann man dazu z.B. das Addon Awesome RSS benutzen. Es zeigt in der Adresszeile das RSS-Icon, wenn Feeds vorhanden sind.

Abonnieren kann man Feeds im Browser (zum Beispiel mit dem Firefox-Addon Brief), mit Apps auf dem Smartphone (zum Beispiel mit spaRSS aus dem f-droid-Store für Android) oder mit einem Messenger (siehe Jabber-RSS-Bot).

Es gibt aber auch Webseiten ("Aggregatoren") dazu — man muss nichts installieren, aber einen Dienst mit Login etc benutzen. Da stellt sich dann wieder die Frage wie sich der Dienst finanziert, welche Daten gesammelt werden und was damit passiert.


Letzte Änderung: 26.10.2018 17:50
Jens W. Wulf

Impressum
Datenschutzerklärung