Jabber ist ein offenes System, somit gibt es verschiedene Clients (Programme, Apps) um daran teilzunehmen.

Übersichten über verschiedene Clients gibt es beispielsweise hier und hier.

Auf dieser Seite gibt es zusätzlich ein paar Anmerkungen von mir oder Hinweise auf wesentliche Clients, die in den obigen Listen noch nicht auftauchen.

1. App für Android

1.1. Conversations

Derzeit wählt man am besten Conversations, das läuft einfach sehr gut. Man kann es für wenige Euro im Google Play Store bekommen oder kostenlos per F-Droid installieren.

Die alte Version 1.x gibt es kostenlos im Google Play Store — natürlich hat sie einige Funktionen der aktuellen Version nicht. Sie wird nicht mehr gepflegt, es werden höchstens noch kritische Fehler behoben. Bei dieser Version empfiehlt sich zur bequemen Versendung von Sprachnachrichten die Installation des Voice-Recorder-Plugins (F-Droid, Play Store).

In diesem Artikel ist unter "2.3 Installation der F-Droid App" beschrieben, wie der F-Droid-Store auf dem Handy installiert wird.

Die Schaltflächen zum Hinzufügen von Unterhaltungen und Kontakten findet man in Version 2.x jetzt als blaue Kreise am unteren rechten Bildschirmrand.

Das unten geschriebene (und vermutlich auch die Inhalte hinter den Links) beziehen sich vielleicht noch auf Version 1.x der App, welche inzwischen durch Version 2.x abgelöst wurde, die sich natürlich in einigen Punkten unterscheiden kann.

Hier ist vieles gut beschrieben, große Screenshots, auch MUC-Einstellungen. Funktioniert aber derzeit nicht: Link

Adressbuch-Integration, englisch. Hier in Stichworten: im Chat mit einer Person auf die drei Menüpunkte tippen, Kontaktdetails, auf Avatar/Profilbild tippen. Dann kann man die Jabber-Adresse zum Telefonbuch hinzufügen (es wird geöffnet, man sucht einen Kontakt aus oder legt einen neuen an).

todo: Benutzungsanleitung (Adressbuch und andere, nicht-offensichtliche Dinge)

todo: Anleitung für Version 2.x

todo: häufige Fragen?

2. App für iOS

2.1. Chatsecure

Damit habe ich selbst wenig Erfahrung, aber:

Bisher ist wohl vor allem Chatsecure empfehlenswert. Die Push-Benachrichtigungen funktionieren wohl noch nicht immer zuverlässig (näheres hier, auch zum Thema "zu viele Benachrichtigungen"), auch in anderer Hinsicht ist die App nicht so weit wie Conversations.

Die Willkommensnachricht vom Server (direkt nach Registrierung des Accounts) kommt beim Chatsecure-Benutzer nicht an. Grundsätzlich verwirft Chatsecure Nachrichten, bis der sendende Benutzer in den "Roster" übernommen wurde (es wird eine Kontaktanfrage angezeigt). Auch nach Annahme der Kontaktanfrage werden die vorher empfangenen Nachrichten nicht sichtbar! In einer zukünftigen Version ist das evtl. besser, siehe 844.

Wenn man Chatsecure mit OMEMO benutzt kann es vorkommen, dass Nachrichten beim Empfänger plötzlich nicht mehr ankommen, weil Chatsecure dem Schlüssel das Vertrauen entzogen hat; es steht dann etwas von "vom Server entfernt" oder ähnlich irgendwo in den Chatsecure-Kontakteinstellungen. Siehe 814. Auch Neustarts von Prosody tragen im derzeitigen Stand zu diesem Problem bei. Leider zeigt Conversations in diesem Fall gar nichts von der Nachricht an, siehe 1901.

Chatsecure 4.2.1 verschickt Nachrichten mit "?OTRv23? xy has requested …" bis man die Verschlüsselung von "Best available" auf "OMEMO only" umschaltet: issue 788.

Es läuft noch auf iOS 8, aber das wird sich wohl ändern.

2.2. Zom

Ist Zom benutzbar oder schon besser als Chatsecure? Ende April 2018 soll OMEMO wohl in Gruppen funktionieren: https://github.com/zom/Zom-iOS/milestone/48

2.3. Andere

Andere Stimmen empfehlen (Stand 2016): Monal, Monal Beta (ist wohl auf iOS als VoIP-App klassifiziert, darf daher im Hintergrund laufen), astrachat. Es gibt auch den Tigase Messenger (iOS 10 oder aktueller).

3. Für den PC

Gajim gibt es für Windows und Linux und kann sehr viel.

Dino ist noch jung, aber für vieles bereits sehr gut nutzbar (März 2018: noch kein OMEMO in Gruppenchats/MUCs).


Letzte Änderung: 20.05.2018 07:17
Jens W. Wulf

Impressum
Datenschutzerklärung